10 coole Reiseziele in Deutschland für Studis

cederic-x-21DP3hytVHw-unsplash.jpg

Ökologischer und trotzdem instaworthy!

Foto: unsplash/Cedric X

10 coole Reiseziele in Deutschland für Studis

“Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?” In Zeiten von Klimawandel und Nachhaltigkeit sollten wir uns Goethes Worte einmal mehr zu Herzen nehmen und in den Semesterferien die Billigflüge zur Abwechslung mal beiseitelassen, um die ebenfalls sehenswerten und noch dazu eher unbekannten Spots im Inland auszuchecken!

1. Burg Eltz, Rheinland-Pfalz

castle-2351417_1920.jpg

Der „Traumpfad Eltzer Burgpanorama“ wurde 2013 zum schönsten Wanderweg gewählt. Er führt über naturbelassene Wege hinunter ins Elzbachtal, an schroffen Felsklippen vorbei, entlang am Elzbach, der sich durch das Tal windet, bis die märchenhafte Burg Eltz auftaucht. Mittelalter pur – verbunden mit einem Naturerlebnis der besonderen Art.

2. Rakotzbrücke, Sachsen

rakotzbrucke-2769600_1920.jpg

Im Osten Deutschlands, südlich von Cottbus nahe der polnischen Grenze, liegt in Kromlau die Rakotzbrücke – eine geradezu märchenhafte Attraktion. Über den Rakotzsee hinweg bildet die Brücke gemeinsam mit ihrem Spiegelbild fast einen perfekten Kreis. Und der umliegende Wald bietet eine gute Gelegenheit, um bei einer Wandertour Uni, Bib und Prüfungen mal zu vergessen.

3. Schrecksee, Bayern

schrecksee-2522908_1920.jpg

Dass dieser malerische Ort auf 1813 Metern Höhe liegt, mag einer der Gründe sein, warum er noch nicht ganz so überlaufen ist. Doch wer die relativ einfache und etwa 8 Kilometer lange Wanderung vom Ort Hinterstein auf sich nimmt, wird mit einer spektakulären Insza-Kulisse und einem der schönsten Bergseen der Region belohnt! Wer hier, inmitten des Naturschutzgebiets Allgäuer Hochalpen, dann nicht die Gelegenheit nutzt und einmal in den sauberen Gewässer ein paar Runden schwimmt, ist wirklich selbst schuld.

4. Spreewald, Brandenburg

spreewald-3919780_1920.jpg

Es soll ja tatsächlich Leute geben, die assoziieren mit dem Spreewald vor allem eins: Tropical Islands. Dabei ist das gigantische Indoor-Freizeitbad die Attraktion in der Region, dessen Besuch sich wenig überraschend am wenigsten lohnt: laut, künstlich, teuer. Viel schöner ist das, was der wahre Spreewald zu bieten hat, nämlich gemütliche Orte wie Burg oder Lübbenau und eine vielfältige und traumhafte Natur, die man zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Kanu oder anderen Booten erkunden kann.

5. Obersee (Königssee), Bayern

konigssee-2522545_1920.jpg

Idyllischer als der Obersee im Berchtesgadener Land kann ein See kaum sein. Bis ins Jahr 1172 lag hier ein großes zusammenhängendes Gewässer, ein Bergsturz machte daraus schließlich zwei Seen: den größeren (und berühmteren) Königssee und den kleineren Obersee. Wanderer schwärmen von der traumhaften Natur, in welche die beiden Gewässer eingebettet sind: grüne Wälder, Bergketten und mit dem Röthbachfall Deutschlands höchster Wasserfall, der aus 470 Meter in die Tiefe stürzt.

6. Ostfriesland, Niedersachsen

In dem Video „Ostfriesland Second“ zeigte Ostfriesland charmant und witzig, was es zu bieten hat: weite Flächen, viele Schafe, das Wattenmeer und die gemütlichen Ostfriesen. Nicht nur Tee-Trinker können hier entspannte Tage verbringen. Vorbei an Leuchttürmen und vielen Mühlen eignet sich das flache Land bestens für lange Radtouren und Spaziergänge.

7. Elbsandsteingebirge, Sachsen

bastei-bridge-3014467_1920.jpg

Es ist wohl eines der schönsten Naturwunder Deutschlands, doch es zieht noch immer vergleichsweise wenig Leute hierher. Beeindruckend geformte Felsen und tiefe Wälder machen das Elbsandsteingebirge zu einem perfekten Ziel für alle, die auch mal fernab der Touri-Spots etwas erleben wollen. Die Kulisse an den Ufern der Elbe ist fantastisch. Wenn man sowieso schon in der Sächsischen Schweiz ist, lohnt sich auch ein Ausflug auf die Basteibrücke: Von dort hat man einen weiten Überblick über das Elbtal und das umliegende Gebirge.

8. Berlin, Deutschland

berlin-wall-50727_1280.jpg

Old but gold! Definitiv kein Geheimtipp, doch unsere Hauptstadt darf trotzdem nicht in der Liste fehlen! Denn auch abseits der Historie ist Berlin vor allem eines: ein Ort der Trends. Hier wird schon Monate vorher das gehört und getragen, was später in ganz Deutschland hip ist. Daher ist es also wenig überraschend, dass viele junge Menschen nach Berlin kommen, um sich inspirieren zu lassen. Und noch eins kann man in Berlin besonders gut: feiern. Also fahrt am besten mit leeren Taschen hin und kommt durchgestylt zurück!